Tomas Matousek

Freunde bezeichnen Tomáš Matoušek als einen Mann der Tat. Im Bereich Kunst und Design gibt es so gut wie nichts, was er bisher unversucht gelassen hat: Fotografie, Typografie, Malerei, Illustration, Grafitti, Installation, Grafik-, Mode-, Editorial und Innendesign. Tomáš Matoušek könnte ohne gestalterische Arbeit nicht leben, sie gibt ihm Kraft und Ausgewogenheit. Seine familiären Wurzeln hat der gebürtige Frankfurter in der Tschechischen Republik. Sein Großvater war ein Kunstsammler und der Vater ist Musiker, daher war es absehbar, dass auch der Sohn der Kunst nicht abgeneigt sein würde. Nachdem Tomáš eine Lehre als Schreiner abgeschlossen hat, engagierte er sich sozial in einer Kreativwerkstatt für Senioren. Währenddessen gründete er zusammen mit einem Freund das Modelabel „Estatic“ und entdeckte dabei seine Vorliebe für Design. Mit der Zeit folgte Tomáš mehr und mehr seiner Neigung zur Kunst, unterstützte den Künstler Jan Mancuska in seinem Atelier und begann 2004 an der Berliner Technischen Kunstschule ein Studium als Kommunikationsdesigner. Hier lernte er auch Philipp Weilandt kennen, mit dem er seitdem gut befreundet ist. Seit Abschluss seines Studiums macht Tomáš Matoušek die Lust an der Vielfalt im gestalterischen Arbeiten zum Beruf. Er verdient sein Geld mit Innenausbau von Läden, Eventbetreuung, Buchgestaltung, Logoentwicklung, Grafikarbeiten, Modedesign, uvm. Die Fotografie ist für Tomáš eher ein Nebenprodukt seines kreativen Denkens. Schon als kleiner Junge ging er mit offenen Augen durch die Straßen Frankfurts und fotografierte die schrillen Farbwände der Grafittiszene. Das sollten seine ersten Schritte in die kreative Welt sein.