Christoph Engelhard

Christoph Engelhard ist kein Mann der großen Worte. Vielleicht ist das der Grund, warum seine zahlreichen Illustrationen so viel Ausdrucksstärke aufweisen. Seiner Ansicht nach wird man als Künstler geboren und befindet sich das ganze Leben auf einer Art künstlerischen Selbstfindung. Momentan würde er sich als Grafiker bezeichnen. Wenn man sich allerdings Christophs jüngste Arbeiten anschaut, stellt man sich die Frage, ob diese Selbsteinschätzung nicht etwas bescheiden ist. Neben verschiedenen Grafikarbeiten gibt es von ihm gleichermaßen sehenswerte Fotografien. Der junge Kunstschaffende ist selbst sein größter Kritiker, selten kann er die Begeisterung anderer für seine Arbeiten teilen.
Aufgewachsen in der ländlichen Altmark verbrachte Christoph Engelhard schon als Kind viel Zeit mit Stift und Papier. Nach der Schule begann er ein Studium für Stadt- und Regionalplanung, welches er zu Gunsten seiner künstlerischen Neigungen nicht zu Ende brachte. Stattdessen studierte er visuelle Kommunikation an der Kunsthochschule Berlin und verdient heute als freiberuflicher Grafiker sein Brot.

http://kongfolio.com/index.html/